zum Hauptinhalt
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Leeres Etikett: Neuer Name für Kreuzberger Wein gesucht

Die Ernte fällt dieses Jahr kleiner aus und ein neuer Name muss her für den im Viktoriapark angebauten Wein. Ab dem 18. Oktober sammelt das Bezirksamt Ideen. 

Von Corinna von Bodisco

Ein bisschen Berg gehört zu jedem Wein und so muss man erst mal die Methfesselstraße hinauflaufen, um zum Eingang des Gärtnereigeländes „Hofgrün“ zu gelangen. Obwohl Kreuzberg bereits 1968 seine ersten Rebstöcke erhielt – Rieslingreben der Partnerstadt Wiesbaden und 1975 auch Spätburgunder aus dem rheinland-pfälzischen Ingelheim – scheinen den Weinberg auf dem Kreuzberg immer noch bloß Insider zu kennen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden