zum Hauptinhalt
© Montage: Tsp

Live-Talk zur Berliner Verwaltung: Nicht zuständig! Kann Berlin das Behördenchaos überwinden?

18 Verwaltungsschritte für einen Zebrastreifen: Die Stadt lähmt sich selbst. Was muss sich ändern? Darüber diskutieren wir am Donnerstag um 19 Uhr.

Sie wollen in den Sommerferien in den Urlaub fahren und stellen plötzlich fest: Der Pass ist abgelaufen. Schnell zum Bürgeramt? Das ist in Berlin eine Herausforderung: In den nächsten zwei Monaten gibt es keine Termine. Überhaupt ist Spontaneität schwierig in dieser Stadt: Einen Zebrastreifen auf die Straße zu bringen, dauert circa drei Jahre - ganze 18 Verwaltungsschritte sind dafür notwendig. Bezirke und Senat spielen gern Behördenpingpong, meist gehörter Aussage: nicht zuständig! Mit guten Gründen wird gern an die jeweils andere Stelle verwiesen.

Berlin lähmt sich selbst. Wie kann die Stadt aus diesem Kreislauf der Unzuständigkeiten entkommen? Was muss in der nächsten Legislatur passieren, damit Berlin die moderne Verwaltung bekommt, die ihre Bürgerinnen und Bürger verdienen? Und alle rechtzeitig an ihre Pässe für den Urlaub kommen?

Darüber wollen wir gern diskutieren: Mit Politikerinnen und Politikern - und mit Ihnen, liebe Leserinnnen und Leser!

Gemeinsam mit der Stiftung Zukunft Berlin laden wir am Donnerstag zur Diskussionsrunde: Mit einer Mischung aus Spitzenpolitikern, Bezirksbürgermeisterinnen, und Menschen, die sich auskennen. Es diskutieren Franziska Giffey, Spitzenkandidatin der SPD für die Abgeordnetenhauswahl, Kai Wegner und Sebastian Czaja, Spitzenkandidaten der CDU und der FDP, Monika Herrmann (Grüne), Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, sowie Tobias Schulze, stellvertretender Landesvorsitzender der Linken. Moderiert wird die Veranstaltung von Anke Myrrhe, Stellvertretende Chefredakteurin beim Tagesspiegel. Eine Einführung in die Probleme gibt Stefan Richter, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Zukunft Berlin.

Seien Sie live dabei und stellen Sie am Donnerstag ab 19 Uhr Ihre Fragen – ganz einfach von zuhause aus über PC, Tablet oder Smartphone.

Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier. Dort können Sie live mitdiskutieren und Ihre Fragen stellen.

Jeden Morgen ab 6 Uhr Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team berichten im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über Berlins Irrungen und Wirrungen. Hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema

Berlin ist voller Lücken und Brachen Warum werden hier keine Wohnungen gebaut? Ingenieure und Planer dringend gesucht So müssen Berlins Bezirke ums Personal kämpfen „Fake“ vom Amt Berliner Gesundheitsverwaltung sagt Impftermine ab, die gar nicht ausfallen sollten Was passiert mit diesen Schrottfahrrädern? Der riesige Müllberg in Berlins Kanälen

Zur Startseite