zum Hauptinhalt
© Patrick Pleul/ dpa

Sie brauchen einen Zahnersatz? : Welcher Lückenschluss der beste ist und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen

Wenn Zähne fehlen, ist das nicht nur ein ästhetisches Problem. Deshalb sollte man mit der Behandlung nicht zu lange warten. Die wichtigsten Therapieoptionen im Überblick

Von
  • Ingo Bach
  • Martin Kaluza

Madonna hat sie, Vanessa Paradis hat sie, genauso wie Supermodel Jessica Hart und Jürgen Vogel: eine deutlich sichtbare Lücke zwischen den oberen mittleren Schneidezähnen. Sie alle hätten ihren Zahnarzt bitten können, diese Lücke – auch Diastema genannt – zu verdecken. Das hätte dann rein ästhetische Gründe gehabt. Denn aus zahnmedizinischer Sicht ist die Schneidezahnlücke ungefähr so problematisch wie abstehende Ohren. Man kann, wie man sieht, gut mit ihr leben. Und man kann sie sogar ganz originell finden. Wer hingegen bei einem Sturz oder einem Sportunfall einen Zahn einbüßt, durch fortgeschrittene Karies oder wegen schlimmer Zahnfleischerkrankungen, der sollte die Lücke bald schließen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden