zum Hauptinhalt
© Foto: Kitty Kleist-Heinrich
Tagesspiegel Plus

„Man wartet, bis es einen erwischt“: Wie Anwohner in Berlin-Mitte mit der hohen Inzidenz umgehen

Der Bezirk Mitte hat die bundesweit höchste Inzidenz. Was sagen die Menschen, die dort wohnen? Ein Stimmungsbild.

Von Lisa Rakowitsch

Der Bezirk Berlin-Mitte ist momentan deutschlandweit trauriger Rekordhalter der Sieben-Tage-Inzidenz: Am Donnerstag lag der Wert bei 2286. Für viele Anwohner:innen ist das allerdings kein Grund zur Aufregung mehr. Man habe sich schließlich mittlerweile an die neue Normalität gewöhnt, sagt etwa die 54-jährige Elke Bröcker aus Wedding. Das Bedürfnis, sich regelmäßig zu testen, sei mittlerweile fast so groß wie die Überraschung, wenn das Ergebnis dann doch negativ ausgefallen sei.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden