zum Hauptinhalt
Die Band „Dead Horse Riding“ bei der Probe im Rockhaus.
© Robert Klages
Tagesspiegel Plus

Mietsteigerungen im Berliner Proberaumzentrum: „Das Rockhaus wurde gerettet, aber nicht die Mieter.“

Über 1000 Musiker:innen proben im „Rockhaus“ in Lichtenberg. 2019 feierte sich der Kultursenat für die „Rettung“ des Hauses - doch diese hatten ihren Preis. Viele Bands verlassen das Gebäude.

Von Robert Klages

Niklas Dobrikat spielt sich warm, saust mit seinen Fingern über die Basssaiten. Dann kommt Schlagzeuger Niels Schröder im Anzug in den Proberaum, auf der Arbeit hat es länger gedauert. Er zieht sich um, macht sich ein Bier auf und setzt sich hinters Schlagzeug. Gitarrist Jörn-Christian Römer und Sängerin Anne Ramin steigen mit ein. Die Band „Dead Horse Riding“ übt seit Herbst 2019 im „Rockhaus“ in der Buchberger Straße in Berlin-Lichtenberg. Mehr als 1000 Musiker:innen in 180 Proberäumen auf 3800 Quadratmetern beherbergt das Proberaumzentrum.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden