zum Hauptinhalt
© imago/allOver-MEV

Millionen Deutsche haben Beschwerden : Das empfehlen Berliner Orthopäden bei Rückenschmerzen

Medikamente, Injektionen, Rückenschule oder Bewegungstherapie? Was Orthopäden in Berliner Kliniken raten, damit Rückenpatienten wieder im Alltag zurechtkommen.

Von
  • Ingo Bach
  • Hauke Hohensee
  • Floris Kiezebrink

Viele Menschen kennen das: Schmerzen im Rücken, die sich einfach nicht bessern wollen und oft auch immer wiederkehren. Kreuzschmerzen sind so im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Volkskrankheit geworden. Und das lässt sich auch mit Zahlen belegen. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) geben zwischen 74 und 85 Prozent der Bewohner in Deutschland an, mindestens einmal in ihrem Leben an Rückenschmerzen gelitten zu haben. Die korrekte Zahl dürfte sogar noch höher liegen, vermuten die Autoren der Studie, da viele Befragte frühere Schmerzepisoden schlicht vergessen oder diese mit zeitlichem Abstand als nicht so schlimm in Erinnerung haben.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden