zum Hauptinhalt
Ein Patient liegt am 08.07.2008 auf einer Intensivstation des katholischen Krankenhauses in Erfurt. V e r o e f f e n t l i c h u n g n u r mi t H o n o r a r n a c h M F M , B e l e g u n d N a m e n s n e n n u n g ! C o p y r i g h t n u r f u e r J o u r n a l i s t i s c h e Z w e c k e, K e i n e P e r s o e n l i c h k e i t s r e c h t e o d e r M o d e l - r e l e a s e - V e r t r a e g e d e r a b g e b i l d e t e n P e r s o n e n v o r h a n d e n ! search: Deutschland Medizin Symbol Symbolfoto Symbolphoto Krankenhaus Krankenhaeuser Klinik Kliniken Intensivmedizin intensiv intensive krank Krankheit lebensbedrohlich schwer schwere akut akute schwerkrank Betreuung Notfall Notfaelle Palliativmedizin Palliativversorgung Versorgung Palliativ betreut Sterben begleiten Begleitung Abschied neh
© imago/photo2000
Tagesspiegel Plus

Mutmacher in schwerer Zeit: Bei den Krankenhausseelsorgern von Berlin-Steglitz

Die Pfarrer Annette Sachse und Hans-Georg Scharnbeck betreuen Menschen in den dunkelsten Stunden – auch Corona-Patienten. Zurzeit ist der Gesprächsbedarf besonders hoch.

„Wir sind ein Stück Lebensbegleiter“, sagt Pfarrerin Annette Sachse. „Mal für eine längere Zeit, mal für einen kurzen Abschnitt, mal nur für einen Moment.“ Die Theologin ist Krankenhausseelsorgerin am Berliner Universitätsklinikum Benjamin Franklin in Steglitz. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Hans-Georg Scharnbeck besucht sie die Patienten des 900-Betten-Hauses im Süden Berlins auf den Stationen, führt Gespräche, nimmt sich Zeit. Auch jetzt in der Pandemie.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden