zum Hauptinhalt
Zu Hause in Schöneberg. Der Fotograf Bertolt Prächt.
© Kolya Reichart
Tagesspiegel Plus

Nicht nur klicken, sondern fokussieren: Der Fotograf Bertolt Prächt setzt auf das eine Bild

In seinem Kiez in Berlin-Schöneberg dokumentiert der Fotograf Bertolt Prächt das Geschehen auf einer prominenten Baustelle. Er verfolgt dabei ein ganz bestimmtes Konzept.

Mit einer Digitalkamera drücken manche Fotografen so lange auf den Auslöser, bis das Bild einigermaßen ihren Ansprüchen genügt. Ganz nach dem Motto, die Menge macht’s, ein vernünftiges Bild wird schon dabei sein. Bei seinem derzeitigen Projekt hat Bertolt Prächt eine andere Vorgehensweise gewählt: Der 60-Jährige will mit seiner Kamera das Geschehen auf einer prominenten Baustelle in seinem Kiez dokumentieren. Vom Abriss des alten AOK-Gebäudes an der Pallasstraße, an dem bis zuletzt das Porträt eines albanischen Bauarbeiters prangte, hin zum Bau des exklusiven Wohnblocks. Dieser ist auf dem Areal unter dem Namen „The Winterfeldt“ geplant, einiger Widerstand regt sich in Schöneberg-Nord dagegen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden