zum Hauptinhalt
© Michael Gstettenbauer / dpa
Tagesspiegel Plus

„Politische Statements wird es hier nicht geben“: Arbeitsgericht bestätigt Kündigungen gegen Berliner Gorillas-Rider

Drei Beschäftigte des Lieferdienstes wurden wegen eines Streiks gekündigt. Sie klagten dagegen – und scheiterten vorerst. Doch ihr Anwalt verfolgt ein größeres Ziel.

Sein Gerichtssaal sei keine Bühne, das machte der Vorsitzende Richter Thomas Kühn gleich zu Beginn der Verhandlung am Mittwoch klar. „Politische Statements wird es hier nicht geben!“, sagte er in scharfem Ton. Die Verhandlung zum Arbeitskampf beim Lieferdienst Gorillas war kurz zuvor in den großen Saal des Berliner Arbeitsgerichts verlegt worden – wegen des großen öffentlichen Interesses. Etwa 50 Menschen drängten in den Zuschauerraum. Zwei Fernsehkameras und mehrere Fotografen umkreisten die Kläger, um sie aus allen Perspektiven abzubilden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden