zum Hauptinhalt
© Sebastian Grabsch
Tagesspiegel Plus

Flucht nach Brandenburg: Sie träumten von Lebens- und Arbeitswelten auf dem Land – dann kam Corona

Die Pandemie verstärkt den Trend der Abwanderung aus der Stadt. WGs haben es gut, die Bewohner sind nicht isoliert. Vielen sozialen Initiativen fehlen aber Einnahmen – wer hilft?

Von
  • Annette Kögel
  • Corinna Cerruti

Viele Berliner:innen zieht es raus nach Brandenburg, weil sie in verlassenen Landregionen soziale, nachhaltige und gemeinnützige Lebens- und Arbeitsprojekte als Utopie eines anderen Miteinanders umsetzen möchten. Dann kam Corona mit seinen Abstandsregeln. Das bremst – und doch erfinden sich kreative Menschen mit ihren sozialen Stadtfluchten in der Krise neu. Wir haben uns bei verschiedenen Initiativen umgehört.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden