zum Hauptinhalt
© Stefan Bartusch
Tagesspiegel Plus

Mit Awareness-Team und neuem Türsteher: Berliner Technoclub Revier Südost öffnet nach Rassismus-Vorwürfen wieder

Der Griessmühle-Nachfolger in Niederschöneweide öffnet seine Türen nach drei Monaten Pause. Nach Rassismusvorwürfen hatte er geschlossen, um sein Konzept zu überarbeiten.

Von Tanja Kunesch

Sechs Säulen stehen einsam in der leeren Halle, umwabert nur von dichten Nebelschwaden. Bässe dröhnen durch das Dickicht und lassen den Sound fast sichtbar werden. Das Revier Südost hat mit seinem Club eine Höhle geschaffen, in der man den Alltag vergessen und auch so manches vergeben kann. Darauf hoffen zumindest die Betreiber:innen des Griessmühle-Nachfolger-Clubs, die diesen seit August freiwillig geschlossen ließen, um nach Rassismusvorwürfen das eigene Konzept zu reflektieren und umzustrukturieren. Am 20. November sollen die Türen zur Tanzfläche wieder öffnen, mit einem Awareness-Team vor Ort und geschulten Mitarbeiter:innen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden