zum Hauptinhalt
© Christoph Soeder / dpa
Tagesspiegel Plus

24.000 Tonnen Lithiumhydroxid im Jahr: Neue Fabrik für Elektromobilität in Brandenburg

Das kanadisch-deutsche Unternehmen Rock Tech Lithium baut in Guben eine Produktionsanlage für Lithiumhydroxid. Der Stoff ist heiß begehrt, denn er wird für den Bau von Elektroautos gebraucht.

Von Christoph Kluge

Das brandenburgische Guben soll ein wichtiger Standort für die Elektromobilität in Europa werden. Das deutsch-kanadische Unternehmen Rock Tech Lithium (RTL) plant den Aufbau einer Produktionsanlage für Lithiumhydroxid. Fast eine halbe Milliarde Euro sollen dafür in der Stadt an der polnischen Grenze investiert werden. Das teilten der Vorstandsvorsitzende Dirk Harbecke und Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) in einer gemeinsamen Pressekonferenz am Montag mit. Lithiumhydroxid wird benötigt, um Akkus für E-Autos zu bauen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden