zum Hauptinhalt
Wasserball
© picture alliance/dpa/epa
Tagesspiegel Plus

Was ist denn jetzt mit der Wasserball-Arena?: Berlins neue Sportsenatorin Iris Spranger, SPD, sagt: „____“

In Spandau soll eine Arena für den Vereins- und Schulsport entstehen. Aber warum ist es so still? Jetzt reden Bezirk und Bäderbetriebe über Pläne, Zeitungsannoncen - und Geld fürs Freibad.

Wie steht’s eigentlich um die neue Berliner Wasserball-Arena? Es ist auffällig still geworden. Bis 2027 soll auf der Wiese hinter dem Schwimmbad in Berlin-Spandau die neue Halle entstehen. Kosten: 20 Mio, Tribüne für 1000 Fans inklusive. Vorteil für alle: Auch die Schul- und Vereinskinder sollen das neue Schwimmbecken tagsüber nutzen - und damit die jetzige Halle im Westen der Stadt endlich entlasten. Die Wasserballarena stand jetzt auch auf der Tagesordnung des Sportausschusses im Abgeordnetenhauses. Und Berlins neue Sportsenatorin Iris Spranger, SPD, sagte dazu: „____“ Irgendwie nix. Gibt es da etwa Probleme?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden