zum Hauptinhalt
Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Berlin-Spandau.
© IMAGO/Future Image
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Sozialsenatorin warnt vor ernsthafter Notlage: Berlin hat kaum noch Schlafplätze für Flüchtlinge

Jeden Monat muss das Land bis zu 2000 Menschen unterbringen – bei aktuell nur rund 850 freien Betten. Vor allem für Familien fehlen geeignete Plätze.

Von Julius Betschka

Die Flüchtlingssituation in Berlin hat sich scheinbar beruhigt, die Zahl der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine verharrt aktuell auf niedrigem Niveau. Doch nun droht ein neues Problem: Es sind kaum noch Schlafplätze für Flüchtlinge verfügbar – und Besserung ist nicht in Sicht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden