zum Hauptinhalt
Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds: Die Ausstellung „Werbepause – The Art of Subvertising“ im Kunstraum Kreuzberg zeigt Beispiele für das sogenannte Adbusting, die Verfremdung von Werbebotschaften – oft für politische Zwecke. In begleitenden Workshops werden Tipps gegeben, um rechtliche Probleme zu vermeiden.
© Kunstraum Kreuzberg/Dani Hasrouni
Tagesspiegel Plus

Staatlich geförderte Adbusting-Tipps: CDU kritisiert Kreuzberger Ausstellung als „Anstiftung zum Rechtsbruch“

Die Ausstellung zeigt Beispiele für Adbusting, die Verfremdung von Werbebotschaften. Finanziell trifft das auch Außenwerber Wall.

Im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien läuft derzeit eine Ausstellung zum Adbusting – das Verändern von Werbebotschaften im öffentlichen Raum. Die vom Staat mit Steuergeld geförderte Ausstellung stellt sogar Anleitungen und Werkzeug für derlei Aktionen bereit.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden