zum Hauptinhalt
Eine Patientin mit Depressionen in der Therapiesitzung. (Symbolbild)
© Mauritius / Science Photo Library / Microgen Images
Tagesspiegel Plus

Wenn die Seele leidet: Geflüchtete aus der Ukraine kämpfen mit psychischen Belastungen

Nur wenige Geflüchtete werden in Deutschland angemessen psychotherapeutisch versorgt. Expertinnen aus Berlin wollen das ändern – mit eigenen Initiativen und Forderungen an die Politik.

Von
  • Cristina Marina
  • Lea Katharina Becker

Meryam Schouler-Ocak wirkt gefasst ob des Schreckens, mit dem sie tagtäglich zu tun hat. „Einige Frauen, die zu uns kommen, wurden auf der Flucht vergewaltigt“, sagt sie. „Sie wollen aber nicht darüber sprechen – sie können das noch nicht.“ Schouler-Ocak ist Leitende Oberärztin in der Psychiatrischen Institutsambulanz der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im St.-Hedwig-Krankenhaus. Bereits seit Anfang März bietet die Einrichtung eine Sprechstunde an, die sich eigens an Geflüchtete aus der Ukraine richtet.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden