zum Hauptinhalt
© freepik/Symchych Maria
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Streit um Berliner Weihnachtsferien: Alle sechs Schulleiterverbände fordern unterrichtsfrei ab 23. Dezember

Der Ärger über das nachträgliche Einkassieren des 23. Dezembers als Ferientag in Berlin hält an. Vertretungen aller Schulformen appellieren an die Bildungsverwaltung.

Von Susanne Vieth-Entus

Der Ärger über den verspäteten Beginn der Weihnachtsferien ebbt nicht ab: Alle sechs Berliner Schulleiterverbände appellieren an die Senatsverwaltung für Bildung, den 23. Dezember als unterrichtsfrei zu deklarieren. Sie wollen nicht hinnehmen, dass der Ferientag von der Behörde nachträglich gestrichen wurde, um innerhalb des bundesweit vorgeschriebenen Limits von 75 Ferientagen zu bleiben: Diese Obergrenze war überschritten worden, weil die Bildungsverwaltung vor dem Frauentag am 8. März 2022 einen Brückentag festgelegt hatte, um ein verlängertes Wochenende zu gewinnen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden