zum Hauptinhalt
© imago images/Christian Ditsch
Tagesspiegel Plus

Tagesspiegel-Auswertung: Die Nebenjobs der Berliner Abgeordneten – und wie viel sie verdienen

Fast die Hälfte der Mitglieder des Abgeordnetenhauses hat weitere Einkünfte. Manche sind Lehrer, einige Lobbyisten. Ist das ein Problem oder schützt es vor reinen Berufspolitikern?

Von Julius Betschka

Sie sind Rechtsanwälte, Bankdirektoren oder Steuerberater. Einige arbeiten nebenher als Lobbyisten, andere sind Bauunternehmer. Eine Abgeordnete arbeitet als Lehrerin, ein anderer leitet Wassergymnastikkurse. Lange Jahre war das Berliner Abgeordnetenhaus ein Halbtagsparlament. Nebenjobs waren nicht nur gestattet, sondern ganz normaler Teil des Parlamentarierlebens.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden