zum Hauptinhalt
Olaf Mahr mit zwei Tomahawksteaks.  „Neue Cuts“ wie dieser und hohe Fleischqualität ermöglichen höhere Preise, was auch den Bauern zugute kommt.
© Meat Bringer
Tagesspiegel Plus

Tierwohl, Qualität und faire Preise: Bei Berlin gibt es jetzt die „Hall of Meat“

Im Berliner Speckgürtel eröffnet eine Fleischhalle. Verantwortlich dafür ist ein Fleischsommelier, der sagt: „Esst lieber weniger Fleisch, aber dafür besseres.“ 

Noch ist die Halle leer. Handwerker tragen Fenster in den ehemaligen Supermarkt in Wildau bei Berlin. Hier will Olaf Mahr ein Einkaufsparadies für Fleischfreunde errichten: das „House of Meat“. Der Unternehmer verfolgt ein ehrgeiziges Ziel, er will die Landwirte der Region wirtschaftlich stärken, die Qualität der Produkte verbessern und Tierleid verringern.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden