zum Hauptinhalt
 Bei einer Demonstration am 22. September 1981 kam der Hausbesetzer Klaus-Jürgen Rattay ums Leben.
© imago images/Rolf Kremming
Tagesspiegel Plus

Tod eines Hausbesetzers: Berlin erinnert an den Punk Klaus-Jürgen Rattay

Vor genau 40 Jahren kam der Hausbesetzer Klaus-Jürgen Rattay bei einer Demonstration ums Leben. Sein Tod löste im September 1981 schwere Krawalle aus.

Der 22. September 1981 ist der schwarze Tag in der Berliner Hausbesetzergeschichte. An diesem Tag stirbt Klaus-Jürgen Rattay, ein aus Kleve stammender 18-jähriger Punk. Er wird während einer Demonstration auf der Potsdamer Straße von der Polizei mit anderen Demonstranten auf die Straße gedrängt und gerät dort unter ein Bus. An diesem Mittwoch, dem 40. Todestag, wird eine Platte zum Gedenken an Klaus-Jürgen Rattay im Bürgersteig auf der Potsdamer Straße/Ecke Bülowstraße enthüllt. Diese Ehrung geht auf einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg zurück.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden