zum Hauptinhalt
Aufschwung in Lichterfelde. Seinen Flügelschlagapparat präsentierte Otto Lilienthal 1894 einem Fotografen am Rande der Lehmgrube neben dem eigens aufgeschütteten „Fliegeberg“ in Lichterfelde, wo er das Fluggerät erprobte.
© Foto: Archiv Halle
Tagesspiegel Plus

Tod vor 125 Jahren in Berlin: Fliegen wie ein Vogel – das bezahlte Otto Lilienthal mit dem Leben

Vor 125 Jahren starb der Luftfahrtpionier nach einem Absturz. Sein Assistent schrieb eine Biografie. Das Manuskript galt als verschollen, jetzt kann man das Buch kaufen.

Fliegen wie ein Vogel, diesen Menschheitstraum bezahlte der Luftfahrtpionier Otto Lilienthal vor 125 Jahren mit dem Leben. Am 10. August 1896 starb der Erfinder und Maschinenbauer in der Berliner Universitätsklinik. Der 48-Jährige erlag den schweren Verletzungen, die er sich beim Absturz eines der von ihm konstruierten Segelflugapparates am Gollenberg im havelländischen Stölln zugezogen hatte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden