zum Hauptinhalt

© Foto: Mike Wolff

Färben oder nicht? : Warum Männer zu ihren grauen Haaren stehen sollen

Das Bild eines alten Mannes, der das Haar seiner Jugend zurückbegehrt, findet Promi-Friseur Udo Walz „ganz schrecklich“. Aus seiner Sicht bringt es nichts, graues Haar zu färben.

Von Elisabeth Binder

Als Ulrike Meinhof in seinen Salon kam, um ihre dunklen Haare blond färben zu lassen, riet Udo Walz ihr ab. „Das wird nicht schön“, sagte er. Das sei auch nicht gut für die Haare. Die Hamburger Journalistin, die gerade zur Terroristin mutiert war, war nicht zu überzeugen, dass eine andere Behandlung ihrem guten Aussehen dienlicher wäre. Sie retournierte kurz: „Ich möchte nicht mit Ihnen diskutieren.“ Also blond.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden