zum Hauptinhalt
Krieg in der Stadt: Seit dem 24. Februar wird die Millionenstadt Charkiw bombardiert und beschossen. Maria Avdeeva erlebte, wie Freunde flüchteten, die Stadt wurde immer leerer.
© Maria Avdeeva
Tagesspiegel Plus

Um 22 Uhr beginnt in Charkiw der Raketenterror: „Ich berichte, um nicht den Verstand zu verlieren“

Es sei nur schwer zu ertragen: Kriegsreporterin Maria Avdeeva dokumentiert seit Kriegsbeginn alle Phasen des russischen Angriffs auf ihre Heimatstadt Charkiw.

Von Olga Konsevych

Die Juristin Maria Avdeeva ist in Charkiw, der Partnerstadt des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf im Nordosten der Ukraine, geboren und aufgewachsen. Sie wurde zur Stimme ihrer Stadt, nach dem Einmarsch Russlands am 24. Februar ist sie in Charkiw geblieben. Bereits seit 2014 engagiert sie sich im Kampf gegen russische Desinformation und wurde zur Kriegsberichterstatterin. In den vergangenen Monaten wuchs ihr Twitter-Account von einigen Hundert auf mehr als 100.000 Follower.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden