zum Hauptinhalt
Staatssekretaer für Digitales und Verwaltungsmodernisierung und Chief Digital Officer des Landes Berlin Ralf Kleindiek, Die Regierende Buergermeisterin von Berlin Franziska Giffey und Vorstand des ITDZ Marc Boettcher bei der Eröffnung des Security Operations Center im ITDZ in Berlin
© IMAGO/Emmanuele Contini
Tagesspiegel Plus

Viele Behörden ohne ausreichenden Schutz: Berlin will Daten der Bürger mit Spezialeinheit sichern

Im Schnitt erfüllt nur jede zweite Behörde der Hauptstadt die eigenen Vorgaben in Sachen IT-Sicherheit. Eine neue Spezialeinheit soll helfen.

Von Robert Kiesel

Das wertvollste Gut der Berliner Verwaltung sind ihre Daten – oder besser die der knapp vier Millionen Berliner. Ob Einwohnermeldeamt oder Zulassungsstelle, Finanzamt oder Ausländerbehörde: Überall werden persönliche Angaben erfasst und gespeichert, wandern sensible Informationen von einem Server zum nächsten, reihen sich ein in den auf 11.000 Kabel-Kilometern rasenden Datenstrom des Berliner Landesnetzes.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden