zum Hauptinhalt
Kurz vor der Wahl beschloss das Abgeordnetenhaus, dass in jedem Klassenraum Luftfilter stehen sollen.
© Sven Hoppe/dpa
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Von der EU-Ausschreibung bis zur Lieferung: Warum es so lange dauert, Luftfilter für Berlins Schulen zu beschaffen

Das Geld ist da, die Geräte nicht: Berlins Landesbetrieb für Immobilien erläutert die Gründe für die schleppende Ausstattung mit Luftreinigern.

Von Susanne Vieth-Entus

Es kann noch Monate dauern, bis alle 22.000 Berliner Klassenzimmer mit Luftfiltergeräten ausgestattet sind: Diese Nachricht hatte vergangene Woche angesichts der drastisch steigenden Inzidenzen in den Schulen einige Irritationen oder auch Empörung ausgelöst, zumal mehrere Millionen Euro für die Beschaffung der Filter bereits Mitte August bewilligt worden waren. Jetzt erläuterte die mit der Ausschreibung beauftragte landeseigene Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) gegenüber dem Tagesspiegel die Gründe für die lange Dauer. 

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden