zum Hauptinhalt
Allererste Adresse. Ein Page steht vor dem Eingang des Hotel Adlon Kempinski am Brandenburger Tor.
© dpa / Carsten Koall
Tagesspiegel Plus

Von unter 100 bis 8295 Euro pro Nacht: In Berlin sind noch Zimmer frei – doch der Tourismus erholt sich

Asiaten fehlen wegen Corona, Russen und Ukrainer wegen des Krieges. Trotzdem gibt es positive Signale für die Tourismusbranche. Wäre da nicht die Inflation.

Von Bernd Matthies

Es wäre da noch was frei in Berlin. Sogar die De-luxe-Suite mit Blick aufs Brandenburger Tor im Adlon wartete zuletzt auf Gäste, die über Ostern dann allerdings – laut Suchmaschine HRS – 8295 Euro täglich anlegen müssten, das Frühstück immerhin eingeschlossen. Aber auch unter 100 Euro pro Nacht war noch eine ganze Reihe von Zimmern zu haben, dann allerdings in sehr einfachen Hotels oder weit draußen, weit ab vom österlichen Trubel. Dass es den geben wird, ist unbestritten, die Wetterprognosen sind einigermaßen angenehm, die Stadt hat sich fit gemacht für die Besucher.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden