zum Hauptinhalt
© Monika Skolimowska/dpa
Tagesspiegel Plus

Wahlpannen in Berlin: Landeswahlleiterin lehnt Rücktritt vorerst ab

Petra Michaelis spricht von „vermeintlichen“ Fehlern, die geprüft werden müssen. Ein Staatsrechtler nennt die Wahl „ärgerlich“. Endergebnisse stehen weiter aus.

Von Anna Thewalt

Am Montag nach der chaotischen Superwahl in Berlin verspricht die Landeswahlleiterin Aufklärung. Auf einer Pressekonferenz im Roten Rathaus erklärte Petra Michaelis, man müsse den „vermeintlichen Fehlern und Pannen“ nachgehen. Es sei unverständlich für sie, dass in einigen Wahllokalen die Stimmzettel ausgegangen seien. „Woran das gelegen hat, kann ich noch nicht sagen“, sagte sie. Es seien, gemessen an der Anzahl der Wahlberechtigten, 110 bis 120 Prozent an Stimmzetteln von der Wahlleitung bereitgestellt gewesen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden