zum Hauptinhalt
Gruß aus Berlin. Eine Postkarte mit der Stier-Skulptur
© imago/Arkivi
Tagesspiegel Plus

„Weißer Stier vom Humboldthain“: Berliner Archäologin findet verschüttetes Denkmal

In den letzten Kriegstagen verlor sich die Spur eines drei Tonnen schweren Marmor-Stiers. Nun ist er wieder aufgetaucht.

Man hat ihn gemalt und mit ihm auf Postkarten gegrüßt: Der weiße Stier vom Humboldthain stand 43 Jahre lang auf einem kleinen Hügel nahe der Humboldtstele, den Kopf leicht zur Seite geneigt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden