zum Hauptinhalt
Nordindien, 25. April 2022: SchülerInnen erinnern am Welt-Malaria-Tag an die Gefahren einer Malariainfektion.
© AFP / NARINDER NANU
Tagesspiegel Plus

Der lange Kampf gegen eine Geißel der Menschheit: „Für einen Malaria-Impfstoff gab es nie genug Geld“

Zig Milliarden wurden in die Entwicklung von Corona-Impfstoffen gesteckt. Für Vakzine gegen Malaria gab es nur einen Bruchteil davon. Warum es nun trotzdem Grund zur Hoffnung gibt, erklärt Tropenmediziner Peter Kremsner.

Allein im Jahr 2020 infizierten sich rund 241 Millionen Menschen mit dem Malariaerreger. 627.000 Betroffene überlebten die Infektion nicht – ein Großteil war jünger als fünf Jahre.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden