zum Hauptinhalt
© Kay Nietfeld/dpa
Tagesspiegel Plus

„Wenn ein Patient stirbt, bleibe ich bei ihm“: Eine Berliner Intensivpflegerin berichtet über schwere Covid-19-Fälle

Der Tod ist ständig präsent: Melanie Baier betreut in der Charité täglich Corona-Patienten mit schweren Verläufen. Wie sie damit umgeht, erzählt sie im Interview.

Von Ann-Kathrin Hipp

Frau Baier, warum sind Sie Pflegerin geworden?
Ich komme aus einer Krankenschwestern-Familie. Meine Oma war Krankenschwester, meine Tante ist Krankenschwester und meine Mutter. Ich habe von klein an gesagt, dass ich das auch werden will, wenn ich groß bin. Ich dachte immer, dass es ganz toll ist, wenn man Leuten, die selbst nicht mehr können, helfen kann, wieder gesund zu werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden