zum Hauptinhalt
© imago images/Frank Sorge
Tagesspiegel Plus

„Wer abreißt, ist von gestern“: Berlins Architekten-Chefin fordert Vorrang von Sanierung vor Neubau

Die Präsidentin der Architektenkammer, Theresa Keilhacker, über den Zoff um die neue Senatsbaudirektorin, die Abrisspolitik von Land und Privaten und Rekonstruktion.

Neues Jahr, neuer Zoff in der Stadtentwicklung. Architekten attackieren die frisch bestellte Senatsbaudirektorin Petra Kahlfeldt wegen ihrer vermeintlich rückwärtsgewandten Idee von Städtebau. Verständnis dafür?
Hunderte von Architekten haben das Verfahren kritisiert, unter anderem auch die Architektenkammer Berlin, die eine Findungs- und Auswahlkommission gefordert hat. Ein Blick über den Tellerrand hätte Berlin gut getan. Berlins Reiz liegt darin, dass die Stadt baukulturell verschiedene Zeitschichten hat. Diese zu transformieren, energetisch zu ertüchtigten und in einer Metamorphose zu neuen Nutzungen zu überführen, ist spannend.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden