zum Hauptinhalt
Badegäste erfrischen sich bei strahlendem Sonnenschein im Großen Müggelsee.
© Sina Schuldt/dpa
Tagesspiegel Plus

Wer kippt so was in den Berliner Badesee?: Das Rätsel um den Plastik-Müll im Müggelsee ist gelöst

Immer wieder wurden am Müggelsee-Ufer Kunststoffteile angespült. Badegäste, Anwohner und Politik haben lange gesucht – nun hat sich der Verursacher gemeldet.

Von Julia Schmitz

Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, am Ufer eines Sees kleine Plastikstücke zu finden. Doch die Menge an Kunststoffteilchen, die Anwohner:innen in im Berliner Ortsteil Friedrichshagen regelmäßig am Müggelsee einsammelten, war ungewöhnlich groß. Sie sehen aus wie Filterelemente, die in der Fischzucht verwendet werden. Doch in der Nähe dieses beliebten Berliner Badesees gibt es keine Fischzucht, zumindest keine private. Woher stammten die kleinen Dinger also?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden