zum Hauptinhalt
© Otwarte Klatki
Tagesspiegel Plus

Möglicher Ursprung des Coronavirus in China: Wie man beim Einkauf Marderhundfell von Kunstfell unterscheiden kann

Virologe Christian Drosten sieht den Corona-Ursprung in Chinas Pelzindustrie. Marderhunde werden grausam gehäutet – das Fell wird auch in Berlin verkauft.

Von Annette Kögel

Wenn der Berliner Virologe Christian Drosten etwas erklärt, hören ihm die meisten zu. Wie jüngst, als er sagte, die wahrscheinlichste Quelle für das Coronavirus sei, wie beim vorangegangenen Sars-Virus auch, die Pelzindustrie Chinas. „Marderhunden und Schleichkatzen wird lebendig das Fell über die Ohren gezogen“, sagte der Charité-Virologe dem Schweizer Online-Magazin „Republik“ Anfang Juni. „Die stoßen Todesschreie aus und brüllen, und dabei kommen Aerosole zustande. Dabei kann sich dann der Mensch mit dem Virus anstecken.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden