zum Hauptinhalt
Rehe fressen am liebsten die Triebe junger Laubbäume - und erschweren dadurch die Entwicklung von Mischwäldern.
© dpa / Patrick Pleul/dpa
Tagesspiegel Plus

Zum Schutz der Wälder: Berlin müsste deutlich mehr Rehe schießen – wegen des Klimawandels

Mischwald ist das Rezept gegen Hitze und Trockenheit. Aber der Umbau der Forsten hat Tücken und dauert Jahrhunderte. Auch restriktives Jagdrecht steht im Weg.

Von Stefan Jacobs

In Berlin müssten deutlich mehr Rehe geschossen werden, damit die Wälder widerstandsfähiger gegen den Klimawandel werden können. Diesen Zusammenhang erklärte Gunnar Heyne, Chef der Berliner Forsten, im Abgeordnetenhaus. Heyne war am Donnerstag zu Gast in einer Anhörung des Umweltausschusses, der sich mit der Situation der Berliner Wälder und der Ausstattung der landeseigenen Forsten befasst hat.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden