zum Hauptinhalt
© imago images/Panthermedia
Tagesspiegel Plus

Wenn der eigene Porno im Netz auftaucht: So wehren Sie sich gegen Büro-Cybermobbing

Immer mehr Kollegen gehen andere in sozialen Medien an. Warum Vorgesetzte dabei eine Schlüsselfunktion spielen und wie Betroffene sich wehren.

Yasmin H. hat lange gezögert, abgewartet, ob sich die Lage entspannt, die Häme im Netz wieder aufhört, die privaten Bilder und pornografischen Videos, die ihr Ex-Freund heimlich von ihr gemacht hatte, wieder verschwinden. Gehofft, dass sie niemand mehr darauf anspricht, kein Kollege mehr anzügliche Bemerkungen macht. Doch es hörte nicht auf. Sie ist umgezogen, hat den Job gewechselt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden