zum Hauptinhalt
© Berlinale
Tagesspiegel Plus

Die Reihe Encounters auf der Berlinale: Junges Kino und etablierte Namen

Der kleine Wettbewerb Encounters versammelt experimentierfreudige Filme. In den Specials laufen die Weltpremieren abseits der Bären-Konkurrenz.

Filme, die das Land neu erschließen, die wir Kino nennen, beschreibt Carlo Chatrian den dritten Jahrgang des von ihm eingeführten Wettbewerbs: mit Werken, die die klassische Erzählform aufsprengen. Hier treffen etablierte Regisseure wie der Franzose Bertrand Bonello (Zombi Child“) und der britische Genre-Auteur Peter Strickland auf den ruandischen Filmemacher Kivu Ruhorahoza und die österreichische Dokumentarfilmerin Ruth Beckermann. Die deutsche Vertreterin Jessica Krummacher präsentiert eine schmerzvolle, dokumentarisch anmutende Auseinandersetzung mit dem Tod der eigenen Mutter.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden