zum Hauptinhalt
© Zabi Karimi/AP/dpa
Tagesspiegel Plus

Drogen, Bergbau, Zölle: Das schmutzige Portfolio der Taliban in Afghanistan

Die Taliban haben sich „geschäftlich“ neu aufgestellt. Ohne ihre immense Finanzkraft hätten sie die Macht nicht so leicht übernehmen können. Es geht längst nicht mehr nur um Drogengeld.

Von Sven Lemkemeyer

Die Ankündigung der Taliban ließ aufhorchen. „Wir wollen keinen Konflikt, keinen erneuten Krieg, und wir wollen die Konfliktfaktoren beseitigen“, sagte Sabihullah Mudschahid, der Sprecher der Islamisten, bei der ersten offiziellen Pressekonferenz nach der Machtübernahme in Kabul. Zu den Konfliktfaktoren zählt aus Sicht der westlichen Welt definitiv das Thema Drogen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden