zum Hauptinhalt

© Geisler-Fotopress

Esoteriker an der Seite von Rechtsextremen : „Zum Reichstag hochzulaufen, ist ein neues Level“

Der Rechtsextremismusforscher Jan Rathje erklärt, wie Verschwörungstheorien radikalisieren, was der Hildmann-Promi-Faktor ausmacht und wieso Esoteriker mitmischen. 

Von Fabian Löhe

Unter den Demonstranten gegen die Corona-Regeln gab es an diesem Wochenende neben vielen Rechtsextremen auch so manche Esoteriker. Überrascht Sie diese Mischung?
Die Mischung überrascht mich überhaupt nicht. Seit Ausbruch der Pandemie hat sich bereits angedeutet, dass sich unterschiedlichste Milieus gegen die Regierungsmaßnahmen auflehnen. Das sind Menschen, die Angst haben vor den Kräften des Bösen, als welche sie die Regierenden wahrnehmen. Sie glauben, dass diese nun bekämpft werden müssten damit wieder Frieden herrscht. Hier treffen sich ideologisch Esoteriker, die sich durch die Regierungsmaßnahmen eingeschränkt fühlen mit dem Milieu der radikalen Impfgegner, Verschwörungsideologen und eben vielen Rechtsextremen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden