zum Hauptinhalt
© REUTERS/Stringer

Aktivistin aus Myanmar fordert internationale Hilfe : „Sonst könnte es zu einem furchtbaren Bürgerkrieg kommen“

In Myanmar kämpfen die Menschen verzweifelt gegen die brutale Militärjunta. Aktivistin Nyein Chan May bittet Asean und die UN um Vermittlung. Sonst drohe eine weitere Eskalation.

Von Richard Licht

Das Militär in Myanmar hat am 1. Februar geputscht. Nyein Chan May stammt von dort und ist politische Aktivistin. Sie ist nicht wegen der brutalen Junta aus ihrem Land geflohen. Ihr Interesse für deutsche Sprache und Kultur sowie ihre Leidenschaft für die Politikwissenschaft haben sie im vergangenen Sommer als Studentin an die Universität Würzburg geführt. Online arbeitet sie für das Goethe-Institut in Yangon weiterhin als Deutschlehrerin.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden