zum Hauptinhalt

© imago/Nature Picture Library

Angriff auf die Meeresvielfalt : Wie China die Gewässer vor den Galapagos-Inseln leerfischt

Seit Wochen plündert eine riesige chinesische Fangflotte die Gewässer vor Ecuador - besonders Haie sind gefährdet. Jetzt wollen die Südamerikaner reagieren.

Von Philipp Lichterbeck

Ein deutliches Zeichen sind die Plastikflaschen, die jetzt an die Küsten des Galapagos-Archipels angespült werden, eines der letzten Naturparadiese der Welt. An ihren Etiketten ist zu erkennen, wo sie produziert wurden: in China. Es scheint auch klar zu sein, wie sie auf die Inseln vor Ecuador gelangten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden