zum Hauptinhalt
Ganz schön voll. Die Gewässer vor dem Galapagos-Archipel zählen zu den artenreichsten der Welt, vor allem viele seltene Haie sind hier beheimatet – noch
© imago/Nature Picture Library
Tagesspiegel Plus

Angriff auf die Meeresvielfalt: Wie China die Gewässer vor den Galapagos-Inseln leerfischt

Seit Wochen plündert eine riesige chinesische Fangflotte die Gewässer vor Ecuador - besonders Haie sind gefährdet. Jetzt wollen die Südamerikaner reagieren.

Ein deutliches Zeichen sind die Plastikflaschen, die jetzt an die Küsten des Galapagos-Archipels angespült werden, eines der letzten Naturparadiese der Welt. An ihren Etiketten ist zu erkennen, wo sie produziert wurden: in China. Es scheint auch klar zu sein, wie sie auf die Inseln vor Ecuador gelangten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden