zum Hauptinhalt
Ab in den Flieger.
© Getty Images/iStockphoto
Tagesspiegel Plus

Auszeit ohne Kinder: Wie der Urlaub zu zweit und ohne schlechtes Gewissen funktionieren kann

Viele Eltern wünschen sich eine Ruhephase, wissen aber nicht, wie sie ihre Kinder unterbringen können. Die wichtigsten Tipps für einen Urlaub zu zweit.

Von Jana Böhm

Nur zu zweit in den Urlaub fahren, kein Geschrei, kein Lärm. Das klingt für viele Eltern verlockend. Doch wohin mit den Kindern und dem schlechten Gewissen? Oft ist das ein Dilemma. Denn wer Urlaub macht und seine Kinder zu Hause lässt, müssen das nicht Rabeneltern sein?

Zum Glück gibt es vielfältige Möglichkeiten, damit Eltern trotz all dieser Fragen mal eine Ruhepause einlegen können und sich der Nachwuchs dennoch gut aufgehoben fühlt. Hier finden sich Tipps, damit ein sorgenfreier Urlaub zu zweit - oder alternativ mit rundum Kinderbetreuung - gelingen kann.


Was tun gegen das schlechte Gewissen?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden