zum Hauptinhalt
 Die Londoner Autorin Bernardine Evaristo.
© Jennie Scott
Tagesspiegel Plus

Erste Schwarze Booker-Prize-Trägerin : „Eine Frau hätte ich nie öffentlich geküsst“

Schriftstellerin Bernardine Evaristo über den blinden Fleck des Feminismus, Rassismus in Großbritannien und ihre lesbischen Erfahrungen.

Von

Frau Evaristo, für Ihren Roman „Mädchen, Frau etc.“ haben Sie 2019 als erste Schwarze Frau den Booker Prize gewonnen, den höchsten Literaturpreis in Großbritannien. Ein Wendepunkt für Ihre Karriere – auch für die britische Literatur?
Möglicherweise. Früher hat sich kaum jemand für unsere Geschichten interessiert. Jetzt gibt es dafür offene Ohren.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden