zum Hauptinhalt
© Phil Bray/Netflix
Tagesspiegel Plus

Der Stoff, aus dem die Filme sind: Berliner Kostümdesignerin mit Emmy ausgezeichnet

Ihre Kostüme für die Serie „Das Damengambit“ machten Gabriele Binder weltbekannt – dabei arbeitet sie schon lange erfolgreich fürs deutsche Kino.

Von Grit Thönnissen

Gabriele Binder hat nicht nur einen großen Erfahrungsschatz, sondern ein mehr als 600 Quadratmeter großes Kostümarchiv in Wedding aufgebaut. Sie entwarf die Kostüme für Filme wie „Das Leben der Anderen“ und „Werk ohne Autor“, doch richtig bekannt wurde ihre Arbeit erst durch die Netflix-Serie „Das Damengambit“. Vor allem die Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy in der Rolle der Schachspielerin Beth Harmon löste mit ihrer ausgefeilten Garderobe Begeisterung aus. Jetzt wurde Gabriele Binder dafür mit einem Emmy ausgezeichnet. Ein Gespräch über die Bedeutung von Kleidung im Film, die Beziehung zwischen Schach und Mode und den Anorak von Ulrich Mühe.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden