zum Hauptinhalt
Devid Striesow und Axel Ranisch machen zusammen den Radiopodcast „Klassik drastisch“
© Doris Spiekermann-Klaas TSP
Tagesspiegel Plus

Klassik-Nerds unter sich: „Wagner ist auf eine suspekte Art schamlos“

Der Schauspieler Devid Striesow und der Regisseur Axel Ranisch über Begeisterung, Freundschaft und pubertäre Zwölftonmusik

Von Kai Müller

Herr Ranisch, Herr Striesow, Kennen Sie die Situation, voller Begeisterung über ein Thema zu reden – und wenn Sie enden, peinliche Stille?
AXEL RANISCH: Ja. Ich gehöre zu dem Menschenschlag, der andere überfordert.
DEVID STRIESOW: Bei mir ist es so, dass meine Versuche, etwas zu formulieren, dem, was ich sagen will, so weit hinterherhinken, dass das Gegenüber auf der Strecke bleibt. Dem reicht es bald, während ich selbst längst nicht fertig bin.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden