zum Hauptinhalt
Für das Projekt „Ein Tag im Krieg“ haben sechs Menschen in der Ukraine über ihren Alltag berichtet.
© Credit: privat/Montage: Maniel Kostrzynski
Tagesspiegel Plus

Ein Tag im Krieg: Sechs Ukrainer berichten vom Alltag in einem bombardierten Land

Gesang in Odessa, Schüsse in Irpin: Sechs Menschen aus der Ukraine dokumentieren einen Tag lang ihr Leben – und zeigen, wie Normalität auf Todesangst trifft.

Sie habe gut geschlafen, sagt Olena in Odessa. Ausnahmsweise habe es nicht schon frühmorgens Luftalarm gegeben. Rund 800 Kilometer weiter nordöstlich berichtet Maria, ihre Stadt Charkiw sei die ganze Nacht unter heftigem Beschuss gewesen. Derweil frühstückt eine Frau, die ebenfalls Olena heißt, eine gute Autostunde entfernt mit ihren Eltern und blickt über menschenleere Felder. In Kiew steht Vladislav in einer halbwegs funktionierenden Großstadt auf und geht zum Sport.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden