zum Hauptinhalt
Stocherkähne fahren an Tübingens berühmter Fachwerk-Neckarfront vorbei.
© Barbara Honner / Verkehrsverein Tübingen
Tagesspiegel Plus

Ein Wochenende am Neckar: Das Geheimnis von Tübingens ewiger Jugend

Alte Mauern, junges Volk: Seit mehr als fünf Jahrhunderten belebt Tübingens Universität die Stadt – überall liegen Spuren deutscher Geistesgeschichte von Melanchthon bis Hölderlin. Ein Kurztrip in elf Stationen.

Hier „wohnte und wirkte“ Philipp Melanchthon. Hier wurde Ludwig Uhland geboren. Hier verbrachte Friedrich Hölderlin seinen Lebensabend. Tübingen, selbstbewusstes Tübingen, ist übersät von Hinweisschildern. Unter einem Wohnhausfenster in der Altstadt wird gar geltend gemacht: „Hier kotzte Goethe.“ Gegenteiliges lässt sich nicht beweisen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden