zum Hauptinhalt

© Gestalten Verlag

Das Auge isst mit : „Foodporn“ – wie sich der Geschmackssinn blenden lässt

Essen kann unsere Sinne anregen wie Sex. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Aussehen. Englische Wissenschaftler haben erforscht, wann eine Speise appetitlich ist, oder ihr Anblick uns komplett in die Irre schickt.

Von Felix Denk

Hier wird es gleich etwas ehrenrührig – für Weinkenner und all jene, die meinen, sich blind auf ihren Geschmack verlassen zu können. In einer berühmt gewordenen Studie schenkte der französische Wissenschaftler Gil Morrot insgesamt 54 Bordeaux-Kennern einen Weißwein ein, den er zuvor rot gefärbt hatte. Bei der olfaktorischen Probe hat kein einziger mit Blick aufs Rotweinglas die Mogelpackung enttarnt. Dafür lobten viele Probanden die intensive Waldbeerennote, die sie zu erschnüffeln meinten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden