zum Hauptinhalt
Erdbeermarmelade mit Lavendel aus dem Buch „Eingemacht leicht gemacht!“ (EMF Verlag)
© Guido Schmelich/ EMF Verlag
Tagesspiegel Plus

Das Einmaleins des Einmachens: Marmeladen, Konfitüren, Curds, Chutneys und Relishs einfach selbst gemacht

Früchte und Gemüse selbst einkochen und einwecken ist wieder schwer in Mode. Welche Möglichkeiten es gibt und was man beachten muss. Dazu ungewöhnliche saisonale Rezeptideen und hilfreiche Literatur.

Von Susanne Leimstoll

Als Johann Carl Weck im März 1914 verschied, bescheinigte ihm die Belegschaft seiner Firma J. Weck GmbH im Nachruf auf der Titelseite der firmeneigenen Postille „Die Frischhaltung“: „Die Tatkraft des Herrn Weck, seinem nie rastenden Eifer verdankt die Frischhaltungssache ausserordentlich viel.“ Das kann man so stehen lassen. Die Methode, Lebensmittel durch Erhitzen haltbar zu machen, hat es als Begriff „einwecken“ immerhin in den Duden geschafft. Und dies, obwohl Johann Carl Weck sie gar nicht erfunden hat, sondern das Patent 1895 lediglich dem echten Urheber, Chemiker Rudolf Rempel, abkaufte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden