zum Hauptinhalt
© Malte Jäger

Genussradeln im Spreewald : Mehr als saure Gurken

Zwischen Lübbenau und Burg modernisieren Genuss-Pioniere die regionale Küche und setzen Aromen neu in Szene. Eine kulinarische Vermessung auf zwei Rädern.

Von Kai Röger

Bei der Zugfahrt nach Lübbenau prasseln dicke Tropfen an die Scheiben des Radabteils. Der Regen wird mich auf meiner gesamten Tour begleiten, mal leicht nieselnd, mal wie aus Eimern schüttend, mal vom Wind ins Gesicht gepeitscht oder, wenn die Sonne übernimmt, als dunstiges Intermezzo. Verschieben kam nicht infrage: Es war nicht einfach, ein Bett im Spreewald zu bekommen, trotz langer Vorlaufzeit. Der Inlandstourismus boomt. Da heißt es trotzdem antreten, man ist ja nicht aus Zucker.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden