zum Hauptinhalt
So wollte ich doch nie werden - aber schon ist es passiert.
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Schimpfen, schreien, Türen schlagen: Wie Eltern ihre Emotionen in den Griff bekommen

Manchmal reagieren Eltern wütend und enttäuscht auf ein Verhalten des Kindes. Oft liegt das an ihrer eigenen Vergangenheit. Wie sich das ändern lässt.

Von Philippa Perry

Ein Kind braucht Wärme und Akzeptanz, körperliche Berührung, Ihre Anwesenheit, Liebe und dazu Grenzen, Verständnis, Spiele mit Menschen jeden Alters, beruhigende Erfahrungen und viel Aufmerksamkeit und Zeit. Okay, so einfach ist das. Aber es kommt immer etwas dazwischen.

Das Leben kann Ihnen im Weg stehen: schwierige Situationen, Kinderbetreuung, Geld, Schule, Arbeit, Zeitmangel, andere dringende Erledigungen … und das ist keine vollständige Liste, das ist Ihnen klar.

Mehr als alles andere aber kann uns das im Weg stehen, was wir selbst als Babys und Kinder mitbekommen haben. Wenn wir uns nicht bewusst werden, wie wir erzogen wurden und welches Erbe auf uns lastet, kann dieses Erbe auf uns zurückfallen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden